Stoffreste verwerten - bunte Schnürsenkel nähen

Ich finde diese Schnürsenkel sooo super süß, dass ich mir gleich noch einige Stoffreste ausgesucht habe (davon habe ich Säckeweise in Kisten, Tüten, Regalen und Beuteln rumfliegen :o) ... ich kann mich so schlecht trennen) Ich möchte gleich noch ein paar fröhlich bunte Teilchen davon zu nähen.

MEIN Vorsatz fürs neue Jahr: endlich mal anfangen ....

 

..... und zwar diesen Blog hier zu füttern mit Tipps und Tricks für euch zum nähen und basteln.

Das ist nämlich mein größtes Hobby und damit verdiene ich mir auch noch meine Brötchen.

 

..... endlich mein Schnittmuster-Programm zu erlernen, daran hab ich mir nämlich schon mehrfach die Zähne ausgebissen.

 

..... meine Freizeit besser zu gestalten und zu genießen.

(Vielleicht sollte ich mir erstmal regelmäßig welche nehmen ... haha)

 

..... endlich mal einige der wirklich tollen Pins von Pinterest umzusetzen (ich muss gestehen ich bin ein absoluter Pinterest Junkie ;o) und pinne alles was kreativ ist)

 

aber eins nach dem anderen

 

... ich fang dann erstmal damit an euch heute am creadienstag

eine wunderschöne Stoffreste Idee zu zeigen. Das habe ich mal auf Pinterest ;o) gesehen und habs jetzt endlich mal umgesetzt.

 

und für euch gibts die Nähanleitung direkt dazu

 

 

Ihr sucht euch also Reste aus und schneidet sie in ca. 2cm breite Streifen. Ich hab sie immer so 20cm lang gemacht, damit möglichst viele Muster später sichtbar sind.

Die kurzen Enden legt ihr rechts auf rechts und näht sie mit einer Doppelnaht zusammen (die müssen ja gut was aushalten können). Schneidet die Nahtzugabe recht kurz weg, damit nicht zu dicke Nähte entstehen.

Die bekommt man nämlich sonst schwer durch die Ösen ... ist mir leider auch passiert und deshalb sind meine Schnürsenkel auf einer Seite etwas länger wie auf der Anderen  ;o)

Ihr habt dann also 2 lange Schlangen genäht.

Faltet nun die Bänder wie oben zu sehen ist zusammen und bügelt sie kräftig aus. Dann nur noch stecken und zuammen nähen.

Beim nähen kann man natürlich auch anders farbiges Garn verwenden und eventuell auch einen schönen Zierstich. Das gibt dann noch mal zusätzlich einen tollen Effekt ;o)

An den Enden habe ich kleine Metallstücke angebracht. Die sind nicht so ganz günstig (Stück 0,20€ gibts bei mir zu kaufen ;o)) aber sehen halt perfekt aus. Man schneidet das Ende ein bisschen schräg ab und schiebt dieses dann in die Öse. Ich hab eine spitze Schere zur Hilfe genommen.

Dann werden die Ösen etwas zusammen gedrückt, damit der Stoff festgeklemmt bleibt.

sooo schon fertig ... und bereit die Schuhe aufzuhübschen.

Ich finde das ist eine großartige Resteverwertung und bestimmt auch ein tolles Geschenk für

große und kleine Leute.

Schaut auch mal auf handmadeontuesday nach, da findet ihr noch massenhaft tolle Ideen ;o)

 

Ich hoffe euch gefällt die Anleitung und es juckt euch schon in den Fingern ;o).

 

Dann nix wie ran ans Maschinchen und viiiiel Spaß beim nähen.

 

Ich würde mich total über ein paar Bildchen von euren Werken

freuen ... also her damit.

 

Bleibt kreativ und natürlich immer schön lebenslustig

 

bis bald eure Conny

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Tintenelfe (Dienstag, 05 Januar 2016 20:37)

    Sieht echt süß aus! Wenn die Kleene mal soweit ist, dass sie Schuhe mit Schnürsenkeln trägt mach ich ihr auch mal welche :-)
    Knutsch

  • #2

    Loreen (Dienstag, 05 Januar 2016 22:36)

    Die sind ja cool. Was kann ich da für stoff nehmen. Geht da a jersey

  • #3

    Lebenslustig (Mittwoch, 06 Januar 2016 20:17)

    Hallo liebe Loreen,
    danke erstmal, für deinen Kommentar. Du kannst sicher auch Jersey Reste verwenden .. das sollte kein Problem sein und wollte ich auch mal testen. Schick mir doch mal ein Foto wenn du sie genäht hast ;o)
    liebe Grüße,Conny

  • #4

    Mandy (Freitag, 08 Januar 2016 17:13)

    Hallo Conny,
    stimmt das mit den 2cm breiten Streifen?
    Sollte es nicht 4cm Breite sein? Bei 2cm komme ich ja nur auf 0,5cm Breite Schnürsenkel, das lässt sich auch ganz blöd falten. Deine sehen aber aus als ob sie am Ende 1cm Breit sind.
    Danke.

    Liebe Grüße Mandy

  • #5

    Anne (Samstag, 09 Januar 2016 02:56)

    Zum Falten und Bügeln kann man auch nen Schrägbandformer benutzen, ist dann nicht so fummelig.

    LG die Anne

  • #6

    Lebenslustig (Sonntag, 10 Januar 2016 11:04)

    Hallo liebe Mandy,
    es ist ein wenig fummelig, das stimmt aber wenn du die zu breit machst, dann passen sie nicht mehr durch die Löcher. Meine sind etwas zu breit geworden und ich hab sie kaum durchziehen können.
    2-3cm ist denke ich genau das richtige ;o).
    Vielleicht probierst du es einfach mal aus und schreibst uns hier deine Erfahrungen ... das wäre toll.
    Liebe Grüße, Conny

  • #7

    Lebenslustig (Sonntag, 10 Januar 2016 11:07)

    Liebe Anke,
    das ist ein toller Tipp ... ich hab irgendwo auch so ein Ding ... das muss ich mal suchen und ausprobieren ;o).
    Danke dir.
    Lebenslustige Grüße, Conny

  • #8

    Frau Zuckerrübchen (Dienstag, 12 Januar 2016 13:20)

    Die sind ja toll! Ich bin ganz begeistert und meine Tochter klimpert schon ganz lieblich mit den Winpern ;o)
    LG Jennifer

  • #9

    Fae Gillie (Donnerstag, 02 Februar 2017 16:56)


    Hello, everything is going sound here and ofcourse every one is sharing data, that's genuinely good, keep up writing.

  • #10

    Kelsie Hermanson (Donnerstag, 02 Februar 2017 18:50)


    If you want to get a great deal from this post then you have to apply these techniques to your won weblog.

  • #11

    Coy Kovacich (Montag, 06 Februar 2017 23:34)


    Hi! Do you know if they make any plugins to safeguard against hackers? I'm kinda paranoid about losing everything I've worked hard on. Any recommendations?