Aus nem altem Shirt wird ein Sommerkleidchen

Hallo liebe Kreative,

 

auf dem Blog von mein feenstaub hat mein Kind ein tolles Projekt gefunden und mir natürlich gleich brühwarm mitgeteilt. Sie versorgt mich immer bestens mit solch schönen Dingen ;o).

 

Ich liebe Upcycling schon immer ... schon damals! als es noch "aus Alt mach Neu" hieß ...  (haha).

 

Ich hab für meine Kids früher schon immer Klamottis aufgefrischt, so konnten die Racker sie länger tragen und mein Geldtäschchen wurde auch ein wenig geschont.

Kann ja nicht schaden ein paar "Märker" zu sparen ;o).

Oft sind die Sachen, die man so rumfliegen hat, noch so wunderschön aber man mag sie halt einfach nicht mehr anziehen ... was spricht also dagegen etwas Neues aus ihnen zu zaubern?

Ich find es ist mir gut gelungen aus einem ollen Shirt ein süßes Kleidchen für unsere kleine Maus zu machen und mal ehrlich ... sieht kein Mensch, dass es mal ein Teil von Omma war ... stimmts ;o).

 

 

 

Zuerst musste ja mal ein Teilchen gefunden werden, dass ich verändern wollte.

Ich hab nämlich nur einen sehr kleinen Kleiderschrank, weil ich mich immer schnell von Klamotten trenne, die ich längere Zeit nicht getragen habe.

In der Regel bringe ich die schönen Sachen dann ins Sozialkaufhaus der Diakonie, da können sich Leute für kleines Geld hübsch einkleiden und ich weiß, dass es an die Richtigen kommt. Was man bei manchen Sammlungen ja nicht wirklich weiß!

 

Es ist also dann dieses Shirt geworden, dass ich mir mal genäht habe, mich aber nie so richtig wohl darin gefühlt habe ... warum weiß der Henker ... ich denke es war einfach zu sackig ;o)

Ich hab das Schnittmuster einfach aus dem doppelt gelegten Stoff zugeschnitten und hab dann im Anschluß das Vorderteil am Ausschnitt größer geschnitten. Bei Kinderkleidung kann man sich das noch so einfach machen, da sehen Vorder- und Rückenteil noch sehr ähnlich aus ;o)

Aus dem Ärmel wurde die Kängurutasche, die konnte ich direkt im Bruch zuschneiden ... passte perfekt.

Aus dem Saum hab ich einen schmalen Streifen geschnitten in der vollen Breite, weil ich das ein wenig kräuseln wollte.

                                            Soooo sollte es dann in etwa aussehen ... hab ich mir vorgestellt.

An den Ausschnitt noch das wundervolle dehnbare Schrägband (aus meinem eigenen Shop ;o)) angenäht und an den Armausschnitten auch. Wie ihr sehen könnt hab ich 2 verschiedene Arten zum annähen gewählt ... in meinem nächsten Blogbeitrag werd ich euch mal genau zeigen wie das so geht. Das ist jedenfalls ratz-fatz erledigt und sieht auch super süß aus.

An die Seiten noch schnell 2 Schleifchen und .... tadaaa, fertig ist das Sommerkleidchen für die Kurze.

 

Es wurde von ihr natürlich genauestens unter die Lupe genommen und für diesen Regentag als gänzlich ungeeignet befunden, was sie auch lautstark verkündete ... Oma, ich habe heute leider KEIN FOTO für dich!!!

                                                               Diese süße kleine Dramaqueen ...hahaha

 

 

 

Hach, das hat Spaß gemacht ... ich denke ich werde nochmal meinen Schrank durchforsten, da findet sich sicher noch das ein oder andere Teilchen zum upcyclen.

 

Habt ihr auch schon so einiges aufgefrischt ... schickt mir doch mal ein paar Fotos. Ihr werdet sehen was für einen Spaß das macht ... aus "ALT wird NEU"  ;o)

 

 

Also dann, bleibt schön kreativ ... ich schicke euch lebenslustige Grüße

                                                                                                     eure Conny

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Die Mama der Dramaqueen (Mittwoch, 17 Februar 2016 11:02)

    Hahaha... du hast echt die super Bilder der Maus hier eingestellt... Großartig!! Aber ich denke, wenn es warm wird, wird sie das Kleid sicherlich lieben ;-)
    Danke schön nochmal