Altes Dorf Westerholt ... hier scheint die Zeit still zu stehen

Hallo ihr Lieben,

 

eigentlich muss man ja zu diesem Foto nix mehr sagen. Oder?

Der Frühling ist nicht mehr weit, man kanns ganz deutlich sehen und

                            ICH FREU MICH DRÜBER!

 

Einen echten Winter hatten wir dieses Jahr ja nicht aber das stört mich auch nicht wirklich. Ich bin ein alter Frierpitter und Sonne und Wärme sind mir hundertmal lieber als Schnee und Kälte.

 

Und weils heute soooo schön sonnig war, hab ich mir mein wundervolles Schätzchen geschnappt und hab mich auf den Weg gemacht um schöne Fotomotive zu finden.

Ich hab ja immer schon gerne fotografiert aber seit ich das Schätzchen habe machts noch viel mehr Spaß.

Noch lerne ich und sicher sind nicht alle Fotos "Profilike" ... das find ich auch nicht schlimm ... ich will einfach nur meinen Spaß und den hatte ich heute satt!

Für meinen heutigen Ausflug hab ich mich für das süße alte Dorf Westerholt / Herten entschieden. Vor einiger Zeit war ich da schon mal unterwegs ... allerdings ohne Kamera, was eine Schande ist, denn da gibts sooo viele wunderschöne Motive.

Hier scheint die Zeit irgendwie still zu stehen. So urgemütliche und windschiefe Häuschen. Die Gärten haben die Eigentümer ganz häufig als Bauerngärten mit viel Buchsbaum und wild wachsenden Blumen angelegt. Das sieht so unheimlich urig aus ... hier möchte man gerne leben.

 

Viele Häuser stehen unter Denkmalschutz und das Schloß Westerholt liegt mittendrin.

Es ist sehr schön angelegt, sehr grün alles aber ... meins ist es nicht! Es ist gar nicht Schloßähnlich! Und das ist es ja was mir immer so gut gefällt. 

Da schlummert wohl doch ein kleines Prinzesschen tief in mir drin ... hihi.

 

Ich zeig euch heute jedenfalls mal ein paar Impressionen von diesem wunderschönen Fleckchen Erde mitten im Ruhrpott.

Lebensgroße, weiße Figuren zieren hier ein altes Häuschen und man bleibt automatisch stehen. Eigentlich stehe ich nicht so auf Figürchen, Zwerge, künstliche Katzen die am Fenster hängen oder ähnliche Schrecklichkeiten aber das hier ist wirklich was ganz anderes. Der Künstler hat das wirklich perfekt gemacht und das gesamte Bild ist wunderbar inszeniert ... trotz Ziege ;o).

Am seitlichen Hauseingang wacht dann auch noch ein stummer Diener im schwarzen Anzug. Wirklich sehenswert.

Wo Haustüren so wunderschön aussehen und alte Scheunentore ins moderne Leben, das sich ja dahinter angrenzt,  integriert werden, muss man einfach ein wenig lünkern. Am Liebsten würde ich hier ja mal hinter die Kulissen schauen ... siehts vielleicht drinnen auch so urgemütlich aus? Das Haus ist übrigens von 1808 !!

Bekommt ihr nicht auch sofort Lust auf dieser uralten Bank ein kleines Päuschen einzulegen? Wenns nicht so frostig kalt gewesen wär, hätte ich ganz sicher ne Weile die Sonne hier genossen, aber die Futt wollte ich mir nun nicht abfrieren ;o).

Der Eine oder Andere sagt vielleicht dass das schäbige Gassen sind, die da zwischen den Häusern sind. Ich finde es allerdings wunderbar, dass alles genauso ursprünglich belassen wird. Das macht den ganzen Charme des Dorfes auch mit aus.

Um das Schloß herum gibt es ganz idyllisch natürlich auch einen Wassergraben. Die turtelnden Enten haben sich beim Anblick meiner Kamera sofort aus dem Staub gemacht ... die Verliebten wollten nicht gestört werden ;o).

Da, wo Strassen Namen wie diesen haben, kommt ein warmes Gefühl der Ruhe und der Friedlichkeit in einem hoch ... mir ging es jedenfalls so, auch wenn sich das schrecklich kitschig anhört.

 

Ich kann euch nur empfehlen hier mal einen schönen Sonntagsspaziergang zu machen und das Dörfchen zu genießen. Bei herrlichem Sonnenschein ist das natürlich ganz besonders schön und wenn es draussen wärmer wird, kann man hier überall auch in den Gaststätten im Biergarten sitzen.

 

Um vom hektischen Alltag ein wenig Abstand zu bekommen ist das ein bestens geeigneter Ort ... fahrt mal hin ;o).

 

Einen schönen Sonntag Abend noch und einen guten Start in die neue Woche wünsch ich euch.

 

                             Lebenslustige Grüße gibts natürlich auch noch, eure Conny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0