Dat wars mit Recklinghausen ... Essen, ich komme

Hallo ihr Lieben,

hier ist es momentan ein wenig ruhig geworden, sorry ... allerdings kann von RUHE bei mir nun wirklich keine Rede sein.

Der Ein- oder Andere hats sicher schon mitbekommen ... ich verlasse Recklinghausen zum Ende dieses Monats und stecke also gerade voll im Umzugsstress. In meiner sonst so wunderschönen Wohnung, die eigentlich total gemütlich ist, herrscht jetzt das perfekte Chaos. Uuuuaaaah, es ist kaum auszuhalten. Aber Alles geht ja mal vorbei ... das ist mein einziger Trost zur Zeit :o).

Ich hab jetzt tatsächlich sage und schreibe *11 Jährchen* hier gelebt, ganz schön lange eigentlich ;o) ... ich bin ja so ein Wandervogel und nicht so sesshaft wie andere Menschen. Meine Hummeln im Hintern haben mich immer wieder angestachelt weiter zu ziehen und Neues zu entdecken, wer weiß wofür das immer so gut war ;o).

Es war nicht immer schön in RE, weil ich einige Zeit davon ja arbeitslos war. Aber die meiste Zeit hier wars echt toll, ich hab viele nette Menschen kennen gelernt, lustige und weniger lustige Nachbarn gehabt und sogar so was wie Freunde gefunden ( ich bin mit dieser Bezeichnung allerdings immer seeehr vorsichtig). 

 

Hier, in Recklinghausen, durfte ich meine *Lebenslustigkeit* ausleben und somit mein Leben in neue Bahnen lenken ... mit meinem 1. kleinen Laden. Ich war so verdammt stolz auf mich und am Eröffnungstag kamen sogar schon Kunden, wenige zwar ... verschwindend wenige ... aber was für ein Erfolg :o).

 

Es hat gar nicht so lange gedauert bis es sich rumsprach ....

                                                          *hey, da gibts nen neuen Laden, musste mal hingehn*.

 

Und schwupps waren es schon ein paar mehr Kunden und ich hab sogar was eingenommen, die Kasse klingelte ... der Rubel rollte ... die Penunsen kamen ... bähm, das Finanzamt auch!!! 

 

Hat man es eigentlich geschafft, wenn sich die Finanzmähn melden ??            

Ich könnte auf die auch gut verzichten ;o).

 

Na und dann dieses coole Gefühl ein Interview mit einer "Zeitungs-Tante" zu machen, sowas hatte ich ja bisher noch nie gemacht. Unglaublich ... und mein kleines, eigentlich schon heftig geschrumpftes Selbstwertgefühl begann wieder aus der Versenkung zu kommen ... Jippijajeah, so sollte es bleiben, bitteschön :o). Und dann immer weiter nach OBEN bitte.

Ooooh, wenn ich die Bildchen so sehe ... vom 2. Laden dann schon ... wirds mir schon ein wenig warm ums Herzken. War ne tolle Sache und hat lange Zeit viel Spaß gemacht.

Meine Güte ... was hab ich genäht und entworfen und gewerkelt und geackert ... und ich bin sogar freiwillig morgens um 6 Uhr!!! aufgestanden.         ICH!

Und das nur, damit ich alles schaffte und meine lieben Kunden glücklich machen konnte.

 

Alles in Allem wars ne schöne Zeit.    Jetzt muss was Neues her.    Der Wandervogel macht sich auf die Reise.

 

Tadaaa ... darf ich vorstellen, DAS ist mein neuer Garten, der an meiner neuen Wohnung liegt ... und noch viiiiiel Liebe und Arbeit benötigt um mal ein schöner Garten zu werden :o).

Aaaaaber zwei von meinen wundervollen Enkeln haben ihn schon getestet und ... für "betobenswert" befunden.

 

Könnt ihr mich auf dieser Terasse sitzen sehen ... mit einem Block in der einen Hand und nem lecker Käffken in der Anderen? Ideen schmiedenderweise?    

                                Könnt ihr es sehen?        Ich schon!     Und ick freu mir drauf!

Dieses Gestrüpp zum Beispiel soll mal eine coole Höhle für die Enkel-Kids werden .... ich habe schon genaue Vorstellungen. Sträucher beschneiden und so zusammen binden, dass sie rund werden. Die Baumstümpfe entmoosen und als Sitzplätze umwandeln. Wimpelketten nähen und süß dekorieren.

 

Ich sehe mich schon imaginären Tee trinken ... aus Minitassen ... und dazu selbstgebackener Blätterkuchen ... yummiiiie .... grossartige Vorstellung.

Aaaaaaaber ... wer mich kennt, weiß .... die Füße einfach so hochlegen und NIX mehr zu tun, das geht ja ma gar nicht!

In meinem unruhigen Köpfchen brodelt es natürlich weiter ... manche Projekte klappen nicht so wie ich sie mir vorstelle .... an anderen arbeite ich bereits mit Hochdruck.

 

Ruhig werden kann ich wenn ich mal 80 oder 90 bin oder so ... vorher wird dat nix ... da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher. Schließlich habe ich immer schon vorgehabt über 100 zu werden ... sorry Family, ihr müsst mich noch ne Weile aushalten .... hahaha.

 

Den Blog werde ich dann nach dem Umzug wieder kräftig füttern, euch ein paar Freebooks fertig machen und und und.

Aber jetzt sage ich erstmal Tschööö zu RE und Hey Hallo ESSEN

 

sonnige Grüße an euch Alle und bis bald ... bleibt schön kreativ

 

eure Conny

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Petra Arkuszewski (Mittwoch, 11 Mai 2016 19:09)

    Was für ein toller Text! Er spüht vor Energie und Lebensfreude! Weiter so, du hast die richtige Einstellung! Für deine Zukunft alles Gute und dass du dich auch in deinem neuen Domizil wohl fühlst!

    Petra

  • #2

    Lebenslustig (Mittwoch, 11 Mai 2016 19:16)

    Liebe Petra,
    vielen lieben Dank für deine guten Wünsche ... und du hast so Recht, ich sprühe vor Vorfreude aufs neue Reich und neue Taten ;o)
    liebe Grüße, Conny